Top

You are here:  Home / Evaluation

Evaluation

Einführung eines schulinternen Evaluationsprozesses im Rahmen des Qualitätsmanagement :

Grundsätze:

  • jährlich
  • auf drei Ebenen
  • dokumentiert und nachhaltig
  • in Verantwortung des Schulleiters und des Schulvorstandes

1° Ebene der Lehrkraft

  • Evaluation des eigenen Unterrichtes durch Schüler und/oder Eltern anhand standardisierter oder selbstentwickelter Testbögen.
  • Regelmäßig.
  • Auswertung durch Lehrkraft.
  • Ergebnis bleibt bei Lehrkraft
  • Dokumentation im „Evaluationsordner“ (Angabe von Lehrkraft, Datum, Lerngruppe, unausgefüllter Bogen).

2° Ebene der Fachschaften

  • Evaluation ausgewählter fachspezifischer Aspekte.
  • auf Beschluss und in Verantwortung der Fachschaf.
  • schulöffentliche Diskussion der Ergebnisse in der Fachschaft.
  • Dokumentation der Auswertung im „Evaluationsordner“.

3° Schulebene

  • Schulvorstand beschließt Schwerpunkt und Form.
  • Intern (selbstentwickelte/weiterentwickelte Evaluationsraster) oder
  • Extern: z.B. SEIS.
  • Lehrerkonferenz/Elternrat/Schülerat/Gesamtkonferenz machen Vorschläge für den jährliche Schwerpunkt der Evaluation.
  • Dokumentation der Ergebnisse im „Evaluationsordner“.
  • Vorstellung und Diskussion der Ergebnisse auf der Gesamtkonferenz.

Ziel: Kultur der Evaluation und nachhaltigen Qualitätsverbesserung entwickeln



Mangold 01.07.2008






 Login
Search