Nach oben

Sie sind hier:  Startseite»Lernbegleitung

Lernbegleitung

Begabungspsychologische Lernbegleitung – Begabungsförderung und Potenzialentfaltung

Im Rahmen einer zweijährigen Weiterbildung hat sich Frau Reibe am DZBF zur Begabungspsychologischen Lernbegleiterin ausbilden lassen, sodass wir nun am Gymnasium Munster die 360°-TOP-Diagnostik in Zusammenarbeit mit dem Institut Impart (Universität Osnabrück) individuell durchführen können.

Im Zentrum von TOP, der Trainingsbegleitenden Osnabrücker Persönlichkeitsdiagnostik, steht ein längeres Gespräch mit dem beratenden Lernbegleiter. Zunächst bearbeitet der Schüler oder die Schülerin eine am häuslichen Computer zu bewältigende Online-Befragung, deren Ergebnisse von den Psychologen bei Impart anonym in Form von Grafiken ausgewertet werden. Mit Hilfe dieser Auswertungen betrachten Lernender und Berater gemeinsam die bereits aufgebauten Stärken und eventuell im Coaching zu fördernde Kompetenzen,  sodass das noch schlummernde Potenzial schließlich entfaltet wird.
Der oder die Jugendliche kann so selbstoffen an seine Entwicklungs- und Veränderungsprozesse herangehen und eigenmächtig entscheiden, ob und woran er weiter arbeiten möchte.
Wichtig ist hierbei, dass wir uns bei der gesamten Arbeit von Anfang an auf Lösungswege und Handlungsalternativen konzentrieren und nicht auf ein möglicherweise vorhandenes Problem oder Problembündel.
Durch das Zusatzangebot der 360°-TOP-Diagnostik können wir unsere Schüler am Gymnasium Munster noch gezielter unterstützen, damit ihnen ihr volles Potenzial – nicht nur im Hinblick auf schulische Leistungen – zur Verfügung steht.




Was ist TOP 360°?

Es handelt sich bei der Trainingsbegleitenden Osnabrücker Persönlichkeitsdiagnostik (TOP) um eine Art Kompetenz-„Check“, die die Stärken einzelner individuell herausstellt und hilft, diese noch gezielter einzusetzen und auszubauen, um ein gut funktionierendes Zusammenspiel von Kompetenzen zu erreichen, mit dem sich auch schwierige Situationen bewältigen lassen, denn mögliche Lösungen sind immer schon vorhanden, sie müssen nur noch entdeckt und manchmal auch mit etwas Kraftaufwand freigeschaufelt werden.
Die einzelnen Schritte von TOP setzen sich zusammen aus dem Erwerb der Lizenz im Wert von 50 €, dem Bearbeiten eines Online-Fragebogens, einem ausgiebigen Gespräch mit dem Begabungspsychologischen Lernbegleiter (also mit mir, Frau Reibe), auf Wunsch einem Elterngespräch und nach Bedarf aus weiteren individuell zu vereinbarenden Schritten innerhalb eines weiterführenden Coachings.

Für wen ist TOP geeignet? Wer ist für TOP geeignet?

Für jeden! Jeder! Es gibt keinerlei Einschränkungen, was die Teilnahme an der 360°-TOP-Diagnostik betrifft. Wir alle tragen verschieden ausgeprägte Begabungen in uns, die lediglich freigelegt werden müssen, um sich zu entfalten. Dennoch gibt es den oder die ein oder andere(n), der spürt, dass irgendetwas in seinem Leben nicht so ist, wie es sein sollte oder wie er beziehungsweise sie es sich wünscht. Wer glaubt, dass er aus dieser Situation alleine keinen Ausweg findet oder einfach nicht weiter weiß, dem wird TOP ohne Frage helfen, sich Stück für Stück einer Lösung zu nähern.

Wann sollte TOP durchgeführt werden?

TOP kann immer zur Anwendung kommen. Wichtig ist dabei, dass der Schüler oder die Schülerin sich selbst für die Teilnahme entscheidet und nur dann mitmacht, wenn er oder sie das auch wirklich möchte.
Natürlich gibt es Momente, in denen es „brennt“ und TOP viel ausrichten kann: Themenbereiche, die Jugendlichen (und deren Eltern) Schwierigkeiten bereiten, sind unzureichende Stressverarbeitung, die Regulierung von Emotionen und natürlich die schulische Leistung.
Der Stress steigt weiter an, sodass es  u. U. trotz hoher Motivation zu Blockaden kommt. Diese werden geschürt durch (evtl. auch unbewusste) Konkurrenz (besser abschneiden wollen, als der andere oder das Gefühl haben, anderen oder sich selbst etwas beweisen zu müssen), Fühlen von Leistungskontrollen (nach jedem Test bereits an das nächste Ziel denken), Erwartungshaltungen an sich selbst (aber auch Erwartungshaltung des Lehrers oder der Eltern), rein ergebnisorientierte Lernleistungen („Abliefern“ von guten Noten – doch das Kind bleibt auf der Strecke) und weiteren Faktoren.
Sobald ein Problem also als solches wahrgenommen wird, ist es Zeit, sich mit Lösungsmöglichkeiten zu befassen – diese sind zwar nicht immer leicht zu finden, doch mit dem richtigen Riecher (oder der passenden Strategie) lassen sich immer Wege finden. TOP hilft uns dabei.

Wie geht TOP vonstatten?

Wer Interesse hat, an der TOP-Diagnostik teilzunehmen, wendet sich in der Pause oder per E-Mail direkt an mich. In einem Brief werden noch einmal die wichtigsten Informationen zusammengefasst, sodass sowohl Eltern als auch Schülerinnen und Schüler wissen, was auf sie zukommt. Dazu gehört auch die Gebühr von 50 € (genaueres unter Kostenpunkt; eine Unterstützung durch den Schulverein ist möglich!). Ist die Entscheidung für TOP gefallen, beantrage ich bei Impart eine Lizenz und gebe die verschlüsselten Zugangsdaten an die betreffende Schülerin oder den Schüler weiter. Diese(r) bearbeitet nun zu Hause, je nach Zeit und Muße „in einem  Rutsch“ oder „in Häppchen“, die Befragung. Hierfür sollte eine gute Stunde eingeplant werden.
Sobald die Daten alle „im Kasten“ sind, erfolgt die Auswertung durch Impart. Nach ungefähr 1-2 Wochen gehen mir die Grafiken zu, mit denen ich mich wiederum auf das anstehende Gespräch vorbereite und vereinbare einen Termin mit der betreffenden Person.
Das Auswertungsgespräch findet vormittags statt. Im Gespräch überprüfen wir gemeinsam, welche Stärken schon jetzt eine große Hilfe im Alltag sind und wie diese noch effizienter genutzt werden können, aber auch, ob der Proband ein Ungleichgewicht spürt, dass er gerne aufheben möchte. So können wir gemeinsam Strategien entwickeln, um eine Lösung zu finden. Auf Wunsch und nach Bedarf kann sich an das TOP-Gespräch ein Coaching anschließen, in dem bestimmte Kompetenzen gezielt ausgebaut werden.

In welchem Rahmen findet das Coaching statt?

Darauf gibt es keine pauschale Antwort. Das Coaching kann bei ausreichend Interesse in Kleingruppen oder individuell gestaltet werden. Oftmals entwickeln wir schon im Gespräch gemeinsam Aufträge, die erledigt werden sollen, sodass ein richtiges Coaching gar nicht mehr notwendig ist, sondern die „Lernbegleitung“ immer wieder im Rahmen kurzer Rückmeldungen und Anregungen stattfinden kann. Welches Training am besten geeignet ist, um die Jugendlichen an ihr jeweiliges Ziel zu bringen, entscheidet sich von Mensch zu Mensch. 

An welcher Stelle kommen die Eltern ins Spiel?

> Im Auswertungsgespräch entscheidet der Schüler/die Schülerin zunächst, ob er oder sie ein ebensolches Auswertungsgespräch durch mich mit den Eltern oder Erziehungsberechtigten wünscht. Diese Entscheidung liegt alleine bei ihm oder ihr. Genauso verhält es sich mit dem weiteren Coaching. Entscheidet sich der Proband dazu, mit  mir weiterzuarbeiten, um seine Kompetenzen „wachzukitzeln“, wägen wir gemeinsam ab, ob und in welcher Form die Eltern oder Geschwister einbezogen werden sollten. Oftmals ist dies gar nicht nötig.
Allerdings müssen die Erziehungsberechtigten mit der Teilnahme am TOP-Programm einverstanden sein.

Wer erfährt sonst noch von den Ergebnissen?

Niemand!
Die Daten sind streng vertraulich. Sie werden lediglich von den Psychologen bei Impart anonym bearbeitet (der Name des Probanden wird niemandem bekannt gegeben). Nach Abschluss der gemeinsamen Arbeit mit den Grafiken werden die Daten von mir archiviert und bleiben unter Verschluss. Die Schülerinnen und Schüler entscheiden selbst, ob sie möchten, dass jemand von den Ergebnissen oder unserem Gespräch erfährt oder nicht.

Kann ich an der 360°-TOP-Diagnostik teilnehmen, ohne dass meine Eltern davon erfahren?

Leider nicht. Solange du unter 18 bist, sind wir verpflichtet, deine Eltern oder Erziehungsberechtigten darüber zu informieren, dass du gerne am Programm teilnehmen möchtest. Die  Inhalte, die wir besprechen, bleiben jedoch unter uns, es sei denn du willst, dass wir sie mit jemandem teilen. Hinzu kommt außerdem die Kostenfrage.

Kostenpunkt

Während wir die Beratung und gegebenenfalls das nachfolgende Coaching unseren Schülern am Gymnasium Munster kostenfrei zur Verfügung stellen können, muss die Lizenz für den Online-Check beim Institut Impart von jedem Teilnehmer erworben werden.
Die Kosten belaufen sich auf 50 € (360°-TOP-Diagnostik inklusive Bearbeitungsgebühr). Lehrmittelbefreite Interessenten werden beim Erwerb dieser Lizenz vom Schulverein unterstützt!

Was muss ich sonst noch wissen?

TOP ist ein sehr intensives Programm, dass sich auf den Einzelnen oder die Einzelne konzentriert. Sollten sich einmal mehr Interessenten melden, als ich in absehbarer Zeit betreuen kann, müssen wir gemeinsam entscheiden, für wen eine TOP-Auswertung dringend notwendig ist und wer sich möglicherweise noch für ein Weilchen in Geduld üben kann.
Natürlich kann auch ohne das aufwändige Verfahren der Diagnostik ein Gespräch stattfinden, wenn  euch  etwas auf den Nägeln brennt!
Herr Kranz steht euch als Beratungslehrer jederzeit zur Verfügung (nähere Informationen gibt es hier– siehe auch sein Aushang vor dem Elternsprech- oder Beratungszimmer).
Zudem bin ich jederzeit für euch ansprechbar - kommt einfach ins Lehrerzimmer.. Ihr seid herzlich willkommen!

Was darf ich von TOP erwarten ?

TOP kann keine Probleme ungeschehen machen und will keine Diagnosen stellen.
Aber wie bereits erwähnt stehen mögliche Lösungen immer schon parat, sie müssen nur noch freigelegt werden.
TOP kann Veränderungen herbeiführen und Entwicklungen anstoßen, indem euch die Ergebnisse vor Augen führen, wie ihr eure bereits vorhandenen Fähigkeiten und Ressourcen zielführend nutzen könnt.
Als Lernbegleiter kann ich euch euer verborgenes Potenzial aufzeigen und mit einfachen Strategien und Kniffen fördern, euch im Umgang mit schwierigen Situationen schulen, euch die Kompetenz zur Bewältigung von belastenden Situationen vermitteln, auch mal zum ersten Schritt ermutigen oder euch einfach unterstützen.
Ich gebe euch die nötige Hilfestellung und verstehe mich als Seh- und Navigationshilfe im Dschungel möglicher Wege, die ihr gehen könnt.

Warum sollte mein Kind an der TOP-Diagnostik teilnehmen?

TOP steht nicht nur für Kompetenztraining, sondern auch für seelische Gesundheit.
Wenn der Schuh drückt, die Belastungs- oder Stressquelle sich aber vielleicht gar nicht genau verorten lässt, dann kann im TOP-Gespräch auf Entlastung und Erleichterung hingearbeitet werden. Ich kann Ihrem Kind Hilfestellung geben und fungiere als „Katalysator der Ressourcen“, wenn ich mit ihm sein Vertrauen in die eigene Handlungsfähigkeit erarbeite, ihm den Rücken stärke, es sensibilisiere für Dinge, die ihm gut tun, oder es einfach nur da unterstütze, wo es noch auf wackligen Beinen steht.

Für zusätzliche Informationen klicken Sie bitte hier





 Kundenlogin +


»  Registrieren
»  Passwort vergessen
Suche