Top

You are here:  Home / News / Main-News

Theateraufführung „Fake“ oder War doch nur Spaß


 
„Ich will das alles nicht mehr“, sagt Lea nach monatelangen Mobbing-Attacken. Sie weiß sich nicht anders zu helfen als sich aus dem Fenster einer Bauruine zu stürzen. Aber sie wird gerettet und während eines Aufenthalts in der Psychiatrie gelingt es ihr das Geschehene aufzuarbeiten.
Was war eigentlich passiert?

Lea, die Protagonisten des Stückes, träumt davon Sängerin zu werden. Ihre Aufnahme bei einer Casting-Agentur erweckt den Neid ihrer Mitschülerinnen und vor allem von Nadine, ihrer ehemals besten Freundin. Das nun einsetzende Mobbing über Facebook , anonyme Anrufe und SMS führt dazu, dass Lea ihre Situation als immer auswegloser empfindet. Schwierigkeiten in der Schule,
Krach mit dem Vater, dem sie sich nicht anvertraut, eine enttäuschte Schwärmerei für Andi, einen der Mobber, bringt sie dazu sich das Leben nehmen zu wollen.
Am Donnerstag, 13.02.2019, war das Ensemble Radiks aus Berlin an unserer Schule zu Gast und führte das Stück „Fake“ für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 und 6 auf. Den beiden Schauspielern Judith und Richard gelang es die Aufmerksamkeit der Kinder zu fesseln. Sie schlüpften in mehrere Rollen, zogen sich dazu in Windeseile um und traten als Erzähler auf, die erklärten, wie aus einer lebensfrohen eine so verzweifelte junge Frau werden konnte.
Im anschließenden Gespräch mit den beiden Schauspielern wurde die Problematik (Cyber-)Mobbing/ Rolle der Medien beleuchtet. Es wurde auf den ganz aktuellen Fall eines 11jährigen Mädchens aus Berlin hingewiesen, die sich Anfang des Monats wegen Mobbings in ihrer Schule umgebracht hat. Auch Fragen zur Arbeit der beiden Darsteller wurden offen beantwortet. So interessierte die Schülerinnen und Schüler die Frage, in welcher Zeit man so viel Text auswendig lernen kann, oder, ob es schwierig ist, in verschiedene Rollen zu schlüpfen.
In der großen Pause riss das Interesse immer noch nicht ab, viele Schüler stellten Fragen zu ihrem Werdegang und ihrer persönlichen Situation.
Die Theateraufführung stand im Zusammenhang mit den Projekttagen des 6. Jahrganges zum Halbjahreswechsel zum Thema Cyber-Mobbing mit Frau Wendt von der PI Soltau. Der Jahrgang 5
muss sich noch bis zum nächsten Januar gedulden, um vertiefend an dem Thema zu arbeiten.
Freundlicherweise sponsort der Schulverein den Eintrittspreis mit € 2,20 pro Schüler.
Vielen Dank dafür.
 


 

Written by: Br 1 2019.02.21

 

 

 Login
Search