Top

You are here:  Home / News / Main-News

Zu Gast bei alten Freunden


Vom 15. bis 17. März machte sich eine Reisegruppe aus Munster auf den Weg in den italienischen Frühling. Eine kleine Delegation der Stadt Munster mit Bürgermeisterin Christina Fleckenstein an der Spitze reiste in die neue Partnerstadt, um auch dort den offiziellen Abschluss der Partnerschaft mit der Unterzeichnung des Partnerschaftsvertrages und dem Eintrag in das Goldene Buch der Stadt zu besiegeln. Das Gymnasium Munster schloss sich der Gruppe an und war durch die Schulleiterin Silke Meyer, ihren Stellvertreter Dr. Wolfgang Kruse, sowie Frau Grefe und Herrn Brauer vertreten.


 
Bereits der Empfang war überaus herzlich und man hatte das Gefühl, bei alten Freunden zu Gast zu sein, ein Eindruck, der sich beim gemeinsamen Abendessen mit der Bürgermeisterin Maria Fiorito und einigen Ratsmitgliedern noch verstärkte. Während des offiziellen Empfangs im Rathaus von Muggiò wurde noch einmal die Bedeutung städtepartnerschaftlicher Beziehungen herausgestellt, besonders in Anbetracht der aktuellen politischen Entwicklungen in Europa. Hatten sich bereits in früheren Jahren durch ein Comenius-Projekt intensive Kontakte zu der Scuola media „Carlo Urbani“ und der Stadt Muggiò ergeben, so erleben wir durch das neue Projekt eine zunehmende Belebung und Intensivierung der Beziehungen.

Ein Videovortrag, unterlegt mit Szenen vom Besuch der italienischen Delegation anlässlich des Stadtgeburtstages in Munster, sowie Bildern vom Vortag beeindruckte alle Gäste. Zum Abschluss erklangen die Nationalhymnen beider Länder und die Europahymne.

Schulleiter Michele Quagliarini führte anschließend die Schuldelegation des Erasmus+ Projektes zur Partnerschule „Carlo Urbani“, wo es zu einem Treffen und Kennenlernen weiterer Kollegen und Kolleginnen kam, um den anstehenden Besuch in Munster vorzubereiten. Dann wurden die Räumlichkeiten und der Schulgarten besichtigt.  Schatten spendende Esskastanienbäume und eine lange Reihe mit Weinstöcken fielen als erstes ins Auge. Auf den Beeten war schon einiges zu entdecken:  Der Roggen stand ca. 20 cm hoch und die Erbsenpflanzen zeigten bereits erste Blüten. Andere Beete waren eingesät und mit Sackleinen abgedeckt, damit die Vögel nicht die Samen aufpicken konnten, eine weitere Fläche lag brach zur Bodenerholung. Die Tomateneinsaat stand kurz bevor, man zeigte uns getrocknete Früchte mit Samenkernen vom Vorjahr. Die italienische Kunstlehrerin führte uns zu der Ausstellung für das Erasmus+ Projekt. Die Flure waren geschmückt mit einer Vielzahl von Pflanzensteckbriefen und Fotos. Man konnte sehen, mit welcher Freude und welchem Eifer die Schüler und die Lehrer gearbeitet hatten. In einem Unterrichtsraum stellte Dr. Kruse in einer Videopräsentation  die Arbeiten im Munsteraner Schulgarten vor, was auf reges Interesse stieß.

Mit einem etwas bedrückendem Gefühl verließen wir später die Schule, denn der dunkle Pauseninnenhof mit dem tristen Beton erinnerte irgendwie an ein verlassenes Parkhaus. Ein großes buntes Blumenlogo der Kunst-AG brachte jedoch ein klein wenig Farbe hinein.
 
Eine Führung am Nachmittag durch den wunderschön und aufwändig restaurierten Adelssitz Palazzo Isambardi, sowie eine Weinverkostung lokaler Weine im Ratssaal, die vom Verein Pro Loci organisiert worden war, rundeten das Programm ab.

Am Abend folgten wir einer Einladung zu einer Benefizveranstaltung zugunsten der Kinder von Tschernobyl und zur Unterstützung von Erdbebenopfern der schweren Erdbeben von 2016 in Mittelitalien. Es waren ca. 300 Gäste (u.a. Gasteltern unserer Partnerschule) anwesend und in der wunderschön mit Luftballons, Blumen und Willkommenstransparenten geschmückten Halle konnten regionale Spezialitäten probiert werden. Es gab eine Reihe von Überraschungen: so wurden anlässlich des Weltfrauentages Mimosenzweige an die Damen verteilt und man konnte Lose für eine Tombola erwerben. Eine Musikband sorgte für Unterhaltung und lockte das Publikum auf die Tanzfläche. Bei bester Stimmung genossen vor allem die Schulleiterin und die beiden Bürgermeisterinnen das gemeinsame Tanzen inmitten vieler anderer Begeisteter. Viel zu kurz war diese Begegnung, dafür aber umso intensiver durch die Fröhlichkeit und Herzlichkeit unserer Gastgeber.

Nun freuen wir uns auf den Besuch der Schülerinnen und Schüler aus Muggiò, die am 31. März anreisen werden.
 
(Text Gr/Fotos Br)


 

Written by: Br 1 2019.03.28

 

 

 Login
Search