Top

You are here:  Home / News / Main-News

Ein letzter Blick zurück in den Winter


Wie seit vielen Jahren gab es auch in diesem Januar eine Skifahrt des
10.-12. Jahrgangs in die Alpen.Das Ziel war zum dritten Mal der Klausberg im Ahrntal in Südtirol.
11 Schülerinnen und 11 Schüler machten sich voller Vorfreude, unter der
Leitung von Herrn Lachmund und Herrn Mischke, trotz Schneechaos vieler Orts
in den Alpen, auf den Weg. 

Wie vorher in Erfahrung gebracht, waren die Straßen ins Ahrntal frei und die
Gruppe kam gut gelaunt bei leichtem Schneefall pünktlich zum Abendessen im
Hotel Sonja in Steinhaus an.
 

 

 
Wie seit vielen Jahren gab es auch in diesem Januar eine Skifahrt des
10.-12. Jahrgangs in die Alpen.
Das Ziel war zum dritten Mal der Klausberg im Ahrntal in Südtirol.
11 Schülerinnen und 11 Schüler machten sich voller Vorfreude, unter der
Leitung von Herrn Lachmund und Herrn Mischke, trotz Schneechaos vieler Orts
in den Alpen, auf den Weg.
Wie vorher in Erfahrung gebracht, waren die Straßen ins Ahrntal frei und die
Gruppe kam gut gelaunt bei leichtem Schneefall pünktlich zum Abendessen im
Hotel Sonja in Steinhaus an.

Am nächsten Morgen starteten die Schülerinnen und Schüler nach gutem
Frühstück und zügiger Skiausleihe direkt ins Ski-Abenteuer.
Die Schnee- und Wetterbedingungen waren super, so dass die Anfänger unten am
Talhang und die Fortgeschrittenen und Körner direkt oben im Skigebiet
loslegen konnten.
Zum Mittagessen trafen sich alle im Restaurant Almboden dicht an der
Bergstation auf 1600 m Höhe zu Skiwasser, Pommes, Wurst, Pizza, Nudeln
Kaiserschmarrn oder Germknödel.
Die Tage vergingen wie im Flug.
Kurz nach den Könnern eroberten auch die Fortgeschrittenen den Gipfel und
carvten mal schulmäßig unter strikter Anleitung und auch mal frei in kleinen
Gruppen ins Tal.
Auch die Anfänger fuhren nach intensiver Schulung schon am zweiten Tag mit
der Gondel nach oben und bewältigten manchmal noch etwas aufgeregt schon die
steileren Pisten.

Um 15:30 Uhr war für gewöhnlich gemeinsames Treffen an der Kristallalm zur
Talabfahrt, ob per Gondel für die etwas abgekämpften oder auf Skiern für die
unentwegten Skifahrerinnen und Skifahrer.

Danach war Zeit für eine kleine Apres Skieinlage im Hexenkessel, eine
wohltuende Dusche und etwas Pause bis zum Abendessen um 18:30 Uhr.

Nach dem Abendbrot stand regelmäßig ein Tagesrückblick durch die Schüler,
die Wahl des Pistenengels (eine Schülerin oder ein Schüler die/der sich
durch besonderes soziales Engagement hervorgetan hat) und ein Ausblick auf
den nächsten Tag durch Herrn Mischke auf dem Programm. Hin und wieder wurden
auch Fotos und Videoaufnahmen ausgetauscht und besprochen.

Zurück in Munster waren sich alle einig, dass es eine sehr gelungene Fahrt
war. Einige Schülerinnen und Schüler freuen sich schon auch 2020 wieder
dabei zu sein.


Hier noch kurze Auszüge aus den Tagesberichten:

Der Tag begann wie üblich mit einem guten Frühstück…

Da der Anfang den Anfänger gehört, berichten wir nun über deren gesteigertes
Können, über die, die sich vom „Klausiland“ zur Talabfahrt oder zum
Sonnenlift getraut haben.
Mit einem Lachen im Mund fuhren sie die Pisten bei bestem Wetter in S-Linien
langsam hinab…

Die Erfahrenen versuchten sich an Videotutorials, die sich aber nach kurzer
Zeit im Nebel und im
Tiefschnee verliefen…

Wir lagen kurz vor Ende alle im tiefen Schnee, nur Finn flog runter wie ne
weiße Fee. Der Schreiber dieses Textes heißt Broocks, er fiel in den Schnee
und sagte: Ich liebe das ganze ,,Koks“.
Die Anfänger legten sich zudem sehr viel, allerdings mit reichlich Stil.

Einige zogen sich erschöpft ins Hotel Sonja zurück, andere wiederum machten
den Hexenkessel unsicher. Danach war mit dem Essen, der Tag auch gegessen.

Die Anfänger zeigten den Lehrern wo der Hammer hängt und halfen Ihnen nach
Stürzen mental wieder auf die Füße. Nach einer fantastischen Aussicht auf
dem höchsten Gipfel, flogen alle förmlich von diesem wundervollen Skitag
beseelt, die Pisten hinunter.
Verletzungsbedingt flogen Lenard und Marci jedoch direkt in die Notaufnahme.

Zum Glück war die Diagnose nicht so schlimm wie befürchtet und somit trafen
sie hungrig und erschöpft zum leckeren Abendessen ein.

Heute ist der vorletzte Skitag hier im Ahrntal.
Es herrschen sowie bestes Wetter, als auch beste Pistenverhältnisse und
beste Stimmung, da es in der Nacht zum ersten Mal nicht erneut geschneit
hat…

Am Ende fuhren viele stolz die Talabfahrt hinab und ließen den Tag im
Hexenkessel langsam ausklingen.
 
 
 
 
 
 
Text und Fotos: Martin Mischke


 

Written by: Br 1 2019.04.04

 

 

 Login
Search