Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Gymnasium Munster - Aktuelles-Leser

Das Sommerkonzert hatte in diesem Jahr zunächst unter keinem guten Stern gestanden, da eine kurzfristige, von der Schule unverschuldete Verlegung notwendig geworden war. Umso schöner war die Aufführung dann an diesem Donnerstagabend, an dem sich die Schulleiterin eingangs bei den Eltern für die verständnisvollen Worte, bei den Schülern für ihr diszipliniertes Verhalten und bei den Kollegen für ihr umsichtiges und professionelles Verhalten bedankte. Anders als in den letzten Jahren traten nur die großen Ensembles der Schule auf. Die Solisten waren bereits zum Großteil beim Winterkonzert zum Zuge gekommen.

Die Bigband begann den Abend in der Aula des Gymnasiums eindrucksvoll mit "Locked Out of Heaven", pumpte und trieb rhythmisch voran, während sich die Solisten Raum verschafften. Auch das folgende Stück "Sir Duke" mäanderte anspruchsvoll zwischen Jazz und Swing und ein erstes Schlagzeugsolo machte gute Laune. "Your the First, the Last, my Everything" und vor allem Led Zeppelins "Stairway to Heaven" mit Jan Felix Barckhan als Sänger und Bjarne Gördes mit einem herrlich rumpelnden Schlagzeug à la John Bonham lösten das in der ersten Hälfte musikalisch gegebene Versprechen auch nach der Pause ein.

Das O-Ensemble folgte der Instrumentalgruppe mit den beiden Titeln "Don't Stop Believin'" und "Caravan of Love" und bewies an dieser Stelle wie auch bei den beiden Stücken, die sie in der zweiten Hälfte vortrugen, dass sie durchaus das Zeug haben, mit der anspruchsvollen College Acapella Szene mitzuhalten. Besonders Coldplays "Fix You" stach heraus und sorgte für Gänsehaut, da das Ensemble es nicht von der Bühne, sondern gänzlich unverstärkt von der Empore aus vortrug.

Die Happy Voices zeigten ebenfalls, dass sie eine immense Steigerung hinlegen konnten. Sie sangen und spielten gleichzeitig fehlerfrei und gut aufeinander eingespielt und setzten die ambitionierten Arrangements der Stücke "Rooftop" und "Change Your Mind" mit einer ansteckenden Spielfreude und musikalischen Leichtigkeit um.

Der Chor brillierte mit den fröhlichen Titeln "Na Na Na" von den Pentatonix, "Viva la Vida" von Coldplay, in dem die toll gesetzten Harmonien den Zuhörern schmeichelten, "Annies Song" und dem titelstiftenden "The Show Must Go On" von Queen, dem sie bewusst den Pomp und das Pathos nahmen und zu einer eindringlichen, berührenden Nummer umdeuteten.

Neu auf der Bühne war die Gitarren-AG, die den geheimnisvollen Titel "Die fantastischen vier Akkorde" vorbereitet hatte und mit großer Konzentration vortrug. Es lässt sich schwer beschreiben, man muss es wohl gesehen und gehört haben. Wir freuen uns jedenfalls schon auf weitere Einblicke in den Quintenzirkel.

Das große Finale war seines Namens würdig. Alle musikalischen Akteure kamen auf der Bühne zusammen und schmetterten "Livin On a Prayer" von Bon Jovi. Durch die Vielzahl der Interpreten entstand ein mächtiger Klangkörper, der gekonnt von Monika Ellenberg zusammengehalten wurde. Und natürlich von der Technik-AG!

Abschließend bedankte sich die Schulleiterin bei allen Beteiligen und zeigte sich tief bewegt und stolz zugleich.

Zurück

© 2019 Gymnasium Munster | Webdesign von webdesign24.biz